Warning: Missing argument 1 for get_post(), called in /kunden/326823_48703/webseiten/wordpress/wordpress/wordpress/wordpress/wordpress/wordpress/wp-content/plugins/wordpress-seo/frontend/class-opengraph.php on line 505 and defined in /kunden/326823_48703/webseiten/wordpress/wordpress/wordpress/wordpress/wordpress/wordpress/wp-includes/post.php on line 371
Get Adobe Flash player


Blutdruck natürlich senken – Rotwein 2

Ein interessanter Artikel zum Thema Bluthochdruck und Rotwein wurde auf springermedizin.de veröffentlicht. Auszüge lesen sie hier auf dieser Seite:

 

Entzug von Alkohol mag dem Rotwein zwar auch Geschmack entziehen. Eine Wirkung geht aber nicht verloren, sondern kommt danach anscheinend erst richtig zur Geltung: Alkoholfreier Rotwein senkt den Blutdruck in moderatem Maß, normaler Rotwein schafft das nicht.

Drei “Trinkphasen” auf dem Programm

Zu diesem Ergebnis kommt jedenfalls eine Gruppe spanischer Forscher um Dr. Ramon Estruch aus Barcelona in einer Studie, die jetzt im Kardiologen-Fachblatt „Circulation Research“ publiziert worden ist.

Beteiligt daran waren 67 kardiovaskulär stark gefährdete Männer mit Diabetes oder mindestens drei Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Sie hatten im Cross-over-Verfahren drei jeweils vierwöchige „Trinkphasen“ zu absolvieren.

Ihnen wurde auferlegt, in diesen Perioden zusätzlich zu einer einheitlichen Diät täglich entweder 100 ml Gin (30 g Alkohol) oder 272 ml Rotwein (ebenfalls 30 g Alkohol) oder die gleiche Menge an alkoholfreien Rotwein zu konsumieren.

Nach jeder Testphase wurden unter anderem der Blutdruck und die Konzentration des gefäßerweiternden Gases Stickstoffmonoxid (NO) im Blut gemessen.

Alkoholentzug bringt Polyphenole voll zur Geltung

Ergebnis: Am Ende der Periode, in der vom Alkohol weitgehend befreiter Rotwein auf dem Plan stand, stellten die Untersucher bei den Probanden eine Abnahme der systolischen und diastolischen Blutdruckwerte um durchschnittlich 5,8/2,3 mmHg fest. Diese Veränderung korrelierte mit einem Anstieg der NO-Plasmakonzentration.

Nach vier Wochen täglichen Konsums von normalem Rotwein tendierten die Blutdruckwerte zwar in die gleiche Richtung, jedoch erwiesen sich die Veränderungen (-2,3/-1,0 mmHg) als nur marginal und nicht signifikant. Hochprozentiges in Form von Gin hatte keinen nennenswerten Effekt auf den Blutdruck.

Alkohol ist eher der Spielverderber

Die Studienautoren schließen aus diesen Ergebnissen, dass die Polyphenole im Rotwein, nicht aber der darin enthaltene Alkohol, die Blutdrucksenkung und den NO-Anstieg im Blut bewirken.

Alkohol scheint dabei eher der Spielverderber zu sein, der die vermutlich über eine Stimulation von vasodilatierendem NO vermittelte blutdrucksenkende Wirkung der Polyphenole partiell antagonisiert und abschwächt.

publiziert am: 10.9.2012 16:00 Autor: Peter Overbeck Quelle: springermedizin.de basierend auf: Chiva-Blanch G, Urpi-Sarda M, Ros E, et al. Dealcoholized red wine decreases systolic and diastolic blood pressure and increases plasma nitric oxide. Circ Res 2012. DOI:10.1161/CIRCRESAHA.112.275636.

Allgemeine Infos zum Bluthochdruck finden Sie HIER

Facebook Like

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>